1. Pflichtbereich Wochenstunden
Religionslehre 1 Stunde
Geschichte mit Gemeinschfatskunde 2 Stunden
Mathematik 2 Stunden
Englisch 3 Stunden
Deutsch mit Betrieblicher Kommunikation 3 Stunden
Betriebswirtschaft 7 Stunden
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle 3 Stunden
Projektkompetenz integriert
Gesamtwirtschaft 2 Stunden
Informatik 1 Stunde
Textveraerbeitung
1 Stunde
2. Wahlpflichbereich  
Übungsfirma / Geschäftsprozesse 5 Stunden
  30 Stunden
3. Wahlbereich 2 Stunden
4. Praktikum (fakultativ) 4 Wochen
Kaufmännisches Berufskolleg I (1BK1W)

Bildungsziel
:

Die Ausbildung am kaufmännischen Berufskolleg vertieft die Allgemeinbildung und vermittelt im fachtheoretischen und fachpraktischen Bereich Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung. Die Vermittlung kaufmännischer Problemstellungen und Zusammenhänge erfolgt praxisbezogen in einer Übungsfirma.

Arten:

An der Max-Hachenburg-Schule Mannheim wird das Kaufmännische Berufskolleg I mit den Wahlpflichtbereichen „Übungsfirma“ und „Geschäftsprozesse“ (SAP-Anwendung) angeboten. Eine Wahlmöglichkeit ist im Rahmen der Online-Bewerbung zunächst nicht möglich, findet aber im Laufe des Bewerbungsverfahrens statt.

Aufnahmebedingungen:

Mittlerer Bildungsabschluss

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur noch online unter folgender Adresse möglich:

http://www.schule-in-bw.de/bewo

Schulabschluss:

Die Schülerinnen und Schüler schließen nach einem Jahr das Kaufmännische Berufskolleg I mit dem Berufskolleg I Abschluss an.

Möglichkeiten nach dem Schulabschluss:

Die Absolventen des Kaufmännischen Berufskolleg I (1BK1W) können

• ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich mit verkürzter Lehrzeit abschließen

• bei entsprechendem Notendurchschnitt (3,0 in en Kernfächern9 die Ausbildung im Berufskolleg II
  fortsetzen und die Fachhochschulreife erlangen
Stundentafel Kaufmännisches Berufskolleg I (1BK1W)
1. Pflichtbereich Wochenstunden
Religionslehre 1 Stunde
Geschichte mit Gemeinschaftskunde 1 Stunde
Deutsch 3 Stunden
Englisch 3 Stunden
Mathematik 4 Stunden
Physik / Biologie 2 Stunden
Betriebswirtschaft 5 Stunden
Projektarbeit 2 Stunden
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle 2 Stunden
Gesamtwirtschaft 1 Stunde
Informatik 1 Stunde
Übungsfirma oder Büromanagement
5 Stunden
2. Wahlpflichbereich
Ergänzungsfach 2 Stunden
  32 Stunden
3. Wahlbereich (Zusatzprogramm zum Erwerb Wirtschaftsassisstent/-in)
Wirtschaft 2 Stunden
4. Praktikum (fakultativ)
4 Wochen
Stundentafel Kaufmännisches Berufskolleg II (1BK2W)
Kaufmännisches Berufskolleg II (1BK2W)

Bildungsziel
:

Das Kaufmännische Berufskolleg II vermittelt fachtheoretische und fachpraktische Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Wahrnehmung von Tätigkeiten in beruflichen Aufgabenfeldern des kaufmännischen Bereichs befähigen. Aufbauend auf dem Abschluss des Kaufmännischen Berufskollegs I qualifiziert das Berufskolleg II durch die Weiterführung allgemein bildender und fachtheoretischer Kenntnisse zum Studium an Fachhochschulen.

Arten:

An der Max-Hachenburg-Schule Mannheim wird das Kaufmännische Berufskolleg II mit den Wahlpflichtbereichen „Übungsfirma“ und „Büromanagement“ angeboten. Eine Wahlmöglichkeit ist im Rahmen der Online-Bewerbung zunächst nicht möglich, findet aber im Laufe des Bewerbungsverfahrens statt.

Aufnahmebedingungen:

Erfolgreicher Abschluss des Kaufmännischen Berufskollegs I mit einem Notendurchschnitt von 3,0 in den Kernfächern Mathematik, Englisch, Deutsch und Betriebswirtschaftslehre.

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur noch online unter folgender Adresse möglich:

http://www.schule-in-bw.de/bewo

Schulabschluss:

Die Absolventen schließen nach dem BKII mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Sie erlangen die Fachhochschulreife, die zum sofortigen Studium in Baden-Württemberg und/oder nach 6-monatigem Praktikum oder nach der Berufsausbildung auch bundesweit zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt. Mit der Zusatzprüfung im Wahlfach "Wirtschaft2 und einer berufspraktischen Prüfung erhalten die Absolventinnen und Absolventen den berufsqualifizierenden Abschluss „Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in)“. Er ermöglicht den Zugang zur Wirtschaftsoberschule und zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Möglichkeiten nach dem Schulabschluss:

Die Absolventen des Kaufmännischen Berufskolleg II (1BK2W) können

mit der Fachhochschulreife

• ein Studium an einer Fachhochschule oder eine entsprechende Einrichtung in Baden-Württemberg
  beginnen

• und einem zusätzlichen halbjährigen kaufmännischen Praktikum oder einer kaufmännischen
  Berufsausbildung ein Studium an einer Fachhochschule außerhalb Baden-Württembergs beginnen

• ein Studium an einer Dualen Hochschule in Baden-Württemberg beginnen (Studierfähigkeitstest
  erforderlich)

• in verschiedene Berufslaufbahnen eintreten, die die Fachhochschulreife voraussetzen

• ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich mit verkürzter Lehrzeit abschließen


als „Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in)“

• die Wirtschaftsoberschule mit dem Ziel Abitur besuchen
1. Pflichtbereich Wochenstunden
Religionslehre 1 Stunde
Gemeinschaftskunde / Wirtschaftspolitik 2 Stunden
Deutsch / Betriebliche Kommunikation 2 Stunden
Englisch 3 Stunden
Mathematik 3 Stunden
Physik 2 Stunden
Betriebswirtschaft mit Steuerung und Kontrolle 9 Stunden
Projektkompetenz integriert
Gesamtwirtschaft 2 Stunden
Informationsverarbeitung 1 Stunde
Berufsorientierte Projekte 5 Stunden
   
30 Stunden
2. Praktikum (verpflichtend) 4 Wochen
Stundentafel Berufskolleg I - Verzahnung Industrie (1BK1WKI)
Kaufmännisches Berufskolleg I - Verzahnung Industrie (1BK1WKI)

Bildungsziel:

Die Ausbildung am Kaufmännischen Berufskolleg I - Verzahnung Industrie vertieft die Allgemeinbildung und vermittelt im fachtheoretischen und fachpraktischen Bereich Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung. Die Vermittlung kaufmännischer Problemstellungen und Zusammenhänge erfolgt praxisbezogen in Projekten mit dem Ziel einer sinnvollen Symbiose zwischen vollschulischen und dualen Ausbildungsgängen. Dazu soll auch ein verbindliches Praktikum beitragen. Unterrichtsziel ist eine inhaltliche Annäherung an den Ausbildungsberuf des Industriekaufmanns- der Industriekauffrau.

Aufnahmebedingungen:

Mittlerer Bildungsabschluss

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur noch online unter folgender Adresse möglich:

http://www.schule-in-bw.de/bewo

Schulabschluss:

Die Absolventinnen und Absolventen schließen das Kaufmännische Berufskolleg I - Verzahnung Industrie mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Sie erlangen den Berufskolleg I - Verzahnung Industrie Abschluss.


Möglichkeiten nach dem Schulabschluss:

Die Absolventen des Kaufmännischen Berufskolleg I - Verzahnung Industrie (1BK1WKI) können

• ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich mit verkürzter Lehrzeit abschließen

• bei entsprechendem Notendurchschnitt (3,0 in den Kernfächern) die schulische Ausbildung im Berufskolleg
  II - Verzahnung Industrie fortsetzen und die Fachhochschulreife erlangen
1. Pflichtbereich Wochenstunden
Religionslehre 1 Stunde
Gemeinschaftskunde / Wirtschaftspolitik 1 Stunden
Deutsch / Betriebliche Kommunikation 3 Stunden
Englisch I und II 3 Stunden
Mathematik I und II 3 Stunden
Betriebswirtschaft 7 Stunden
Steuerung und Kontrolle 5 Stunden
Gesamtwirtschaft 2 Stunden
Berufsorientierte Projekte 4 - 7 Stunden
   
2. Wahlpflichbereich 0 - 3 Stunden
30 Stunden
3. Praktikum (verpflichtend) 4 Wochen
Kaufmännisches Berufskolleg II - Verzahnung Industrie (1BK2WKI)

Bildungsziel:

Die Ausbildung am kaufmännischen Berufskolleg - Verzahnung Industrie vermittelt im fachtheoretischen und fachpraktischen Bereich Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur Wahrnehmung von Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung. befähigen. Die Vermittlung kaufmännischer Problemstellungen und Zusammenhänge erfolgt praxisbezogen in Projekten mit dem Ziel einer sinnvollen Symbiose zwischen vollschulischen und dualen Ausbildungsgängen. Aufbauend auf dem Abschluss des Kaufmännischen Berufskollegs I - Verzahnung Industrie qualifiziert das Berufskolleg II - Verzahnung Industrie durch die Weiterführung allgemein bildender und fachtheoretischer Kenntnisse im Fachhochschulreife-Zusatzprogramm zum Studium an Fachhochschulen.

Aufnahmebedingungen:

Erfolgreicher Abschluss des Kaufmännischen Berufskollegs I - Verzahnung Industrie mit einem Notendurchschnitt von 3,0 in den Kernfächern Mathematik, Englisch, Deutsch und Betriebswirtschaftslehre mit Steuerung und Kontrolle.

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur noch online unter folgender Adresse möglich:

http://www.schule-in-bw.de/bewo

Schulabschluss:

Die Absolventinnen und Absolventen schließen mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung zum/zur staatlich geprüften Wirtschaftsassistent(in) ab. Im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich entspricht diese Prüfung weitgehend der Berufsschulabschlussprüfung zum/zur Industriekaufmann/-frau.
Die Teilnahme am integrierten Zusatzprogramm ermöglicht den Erwerb der Fachhochschulreife.


Möglichkeiten nach dem Schulabschluss:

Die Absolventen des Berufskolleg II - Verzahnung Industrie (1BK2WKI) können als staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in)

• ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich mit verkürzter Lehrzeit abschließen

• die Wirtschaftsoberschule mit dem Ziel Abitur besuchen


mit der Zusatzprüfung zur „Fachhochschulreife“

• ein Studium an einer Fachhochschule oder eine entsprechende Einrichtung in Baden-Württemberg besuchen

• und einem zusätzlichen halbjährigen kaufmännischen Praktikum oder einer kaufmännischen
  Berufsausbildung ein Studium an einer Fachhochschule außerhalb Baden-Württembergs besuchen

• ein Studium an einer Dualen Hochschule in Baden-Württemberg besuchen (Studierfähigkeitstest
  erforderlich)

• in verschiedene Berufslaufbahnen eintreten, die die Fachhochschulreife voraussetzen
Stundentafel Berufskolleg II - Verzahnung Industrie (1BK2WKI)
Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen (2BKFR)
- Zweijähriges Berufskolleg -

Bildungsziel:

Die Ausbildung vertieft die Allgemeinbildung und vermittelt im fachtheoretischen und fachpraktischen Bereich Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im kaufmännischen Bereich. Wirtschaftsenglisch als Sprache des internationalen Handels ist hierbei inbegriffen. Zudem erwerben die Schülerinnen und Schüler eine zweite Fremdsprache in Spanisch oder Französisch. Vorkenntnisse sind hierzu bei der Einschulung nicht erforderlich.

Arten:

Die Max-Hachenburg-Schule Mannheim bietet im Berufskolleg Fremdsprachen die Fächer Spanisch oder Französisch an. Eine Wahlmöglichkeit ist im Rahmen der Online-Bewerbung zunächst nicht möglich, findet aber im Laufe des Bewerbungsverfahrens statt.

Aufnahmebedingungen:

• Mittlerer Bildungsabschluss

• Mindestens die Note befriedigend im Fach Englisch des Abschlusszeugnisses

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur noch online unter folgender Adresse möglich:

http://www.schule-in-bw.de/bewo

Schulabschluss:

Die Absolventen schließen das zweijährige Berufskolleg Fremdsprachen mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Sie erlangen die Fachhochschulreife, die zum Studium in Baden-Württemberg und nach 6-monatigem Praktikum oder Berufsausbildung auch bundesweit zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt. Mit Zusatzprüfungen in Wirtschaft und Wirtschaftsenglisch erhalten die Absolventen den berufsqualifizierenden Abschluss „Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in)“.

Möglichkeiten nach dem Schulabschluss

Die Absolventen des Berufskolleg Fremdsprachen (2BKFR) können

mit der Fachhochschulreife

• ein Studium an einer Fachhochschule oder einer entsprechende Einrichtung in Baden-Württemberg
  beginnen

• und einem zusätzlichen halbjährigen kaufmännischen Praktikum oder einer kaufmännischen
  Berufsausbildung ein Studium an einer Fachhochschule außerhalb Baden-Württembergs beginnen

• ein Studium an einer Dualen Hochschule in Baden-Württemberg beginnen (Studierfähigkeitstest
  erforderlich)

• in verschiedene Berufslaufbahnen eintreten, die die Fachhochschulreife voraussetzen

• ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich mit verkürzter Lehrzeit abschließen


und

als „Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in)“

• die Wirtschaftsoberschule mit dem Ziel Abitur besuchen
Stundentafel Berufskolleg Fremdsprachen (2BKFR)
1. Pflichtbereich 1. Jahr 2. Jahr
Religionslehre 1 Stunde 1 Stunde
Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 Stunden 1 Stunde
Deutsch / Betriebliche Kommunikation 3 Stunden 3 Stunden
Englisch 3 Stunden 3 Stunden
Mathematik 3 Stunden 4 Stunden
Physik ----- 2 Stunden
Wirtschaftsenglsich 3 Stunden 4 Stunden
Französisch oder Spanisch 7 Stunden 6 Stunden
Betriebswirtschaftslehre 3 Stunden 3 Stunden
Steuerung und Kontrolle 3 Stunden 1 Stunde
Gesamtwirtschaft 1 Stunde 1 Stunde
Büromanagement / Informatik 1 Stunde 1 Stunde
Projektarbeit ----- 2 Stunden
Projektkompetenz integriert -----
     
30 Stunden 32 Stunden
2. Wahlbereich
Wirtschaft
-----
2 Stunden
3. Sonstige Wahlfächer
Weitere Fächer
2 Stunden
2 Stunden
4. Praktikum (fakultativ)
4 Wochen
4 Wochen
Kaufmännisches Berufskolleg Wirtschaftsinformatik (2BKWI)
- Zweijähriges Berufskolleg -

Bildungsziel:

Die Ausbildung vertieft die Allgemeinbildung und vermittelt im fachtheoretischen und fachpraktischen Bereich Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für Tätigkeiten im kaufmännischen Bereich. Sie vermittelt zudem Grundkenntnisse in Informatik, welche auf informationstechnologische Ausbildungsberufe und informationstechnologische Studiengänge vorbereitet.

Aufnahmebedingungen:

• Mittlerer Bildungsabschluss

• Mindestens die Note befriedigend im Fach Mathematik des Abschlusszeugnisses

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur noch online unter folgender Adresse möglich:

http://www.schule-in-bw.de/bewo

Schulabschluss:

Die Absolventen schließen das zweijährige Berufskolleg Wirtschaftsinformatik mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Sie erlangen die Fachhochschulreife, die zum Studium in Baden-Württemberg und nach 6-monatigem Praktikum oder nach der Berufsausbildung auch bundesweit zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt. Mit Zusatzprüfungen in Wirtschaft und in Wirtschaftsinformatik mit Datenverarbeitung erhalten sie den berufsqualifizierenden Abschluss „Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in)“.  

Möglichkeiten nach dem Schulabschluss:

Die Absolventen des Berufskolleg Fremdsprachen (2BKWI) können

mit der Fachhochschulreife

• ein Studium an einer Fachhochschule oder einer entsprechende Einrichtung in Baden-Württemberg
  beginnen

• und einem zusätzlichen halbjährigen kaufmännischen Praktikum oder einer kaufmännischen
  Berufsausbildung ein Studium an einer Fachhochschule außerhalb Baden-Württembergs beginnen

• ein Studium an einer Dualen Hochschule in Baden-Württemberg beginnen (Studierfähigkeitstest
  erforderlich)

• in verschiedene Berufslaufbahnen eintreten, die die Fachhochschulreife voraussetzen

• ein Ausbildungsverhältnis im kaufmännischen Bereich mit verkürzter Lehrzeit abschließen


und

als „Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent(in)“

• die Wirtschaftsoberschule mit dem Ziel Abitur besuchen

Stundentafel Berufskolleg Wirtschaftsinformatik (2BKWI)
1. Pflichtbereich 1. Jahr 2. Jahr
Religionslehre 1 Stunde 1 Stunde
Gemeinschaftskunde / Geschichte 2 Stunden 1 Stunde
Deutsch / Betriebliche Kommunikation 3 Stunden 3 Stunden
Englisch 3 Stunden 3 Stunden
Mathematik 2 Stunden 4 Stunden
Physik ----- 2 Stunden
Betriebswirtschaftslehre mit Steuerung und Kontrolle 8 Stunden 7 Stunden
Wirtschaftsinformatik 6 Stunden 7 Stunden
Informations- und Kommunikationstechnik 1 Stunde 1 Stunde
Gesamtwirtschaft 2 Stunden 1 Stunde
Büromanagement 2 Stunden -----
Projektarbeit ----- 2 Stunden
Projektkompetenz integriert -----
     
  30 Stunden 32 Stunden
2. Wahlbereich
Wirtschaft
-----
2 Stunden
3. Sonstige Wahlfächer
Weitere Fächer
2 Stunden
2 Stunden
4. Praktikum (fakultativ)
4 Wochen
4 Wochen
Hubert Schumm
Studiendirektor
Abteilungsleiter Vollzeit
h.schumm@mhs-mannheim.de


Auskünfte und Kontaktaufnahme über das
Sekretariat 0621/293-6000 oder unter der
Rufnummer 0621/293-6462.
Berufskollegarten
2