Klassenfahrt nach Köln
Klassenfahrt nach Köln
Klassenfahrt nach Köln
Klassenfahrt nach Köln
Klassenfahrt nach Köln
Klassenfahrt nach Köln
Klassenfahrt nach Köln
Drei Tage abwechslungsreiches Programm und jede Menge Spaß

Vom 16. bis zum 19. Dezember war die Klasse 17i21 zusammen mit Frau Rad und Frau Rumpf in Köln.
Das Wahrzeichen der Stadt, den Dom, besuchten wir gleich zu Beginn. Frau Rumpf übernahm die private Führung und erklärte die Besonderheiten wie den Dreikönigsschrein, das Richterfenster und die Gründe für die über 600jährige Bauzeit.

Anschließend waren wir bei einer Aufzeichnung der Sendung „Genial daneben - das Quiz“. Auch wenn uns die Sendung nicht vom Hocker riss, war es eine tolle Erfahrung, Fernsehen so hautnah zu erleben.
Am nächsten Tag hatten wir eine außergewöhnliche Stadtführung in Köln Ehrenfeld. Eva zeigte uns zwei Stunden lang „legale und illegale“ Straßenkunst, erzählte uns über ungeschriebene Gesetze der Szene, lenkte unsere Aufmerksamkeit auf ansonsten unbemerkt gebliebene Details und so veränderten wir „die Perspektive“, wie sie uns zu Beginn der Führung versprach, tatsächlich. Wir waren uns einig, dass wir diesen Perspektivwechsel mitnehmen können, wenn wir in anderen Städten unterwegs sind.

Einige von uns besuchten noch das ELDE Haus. Im Keller befand sich währende des Nationalsozialismus ein Gefängnis der Gestapo. Beeindruckend und berührend sind die Inschriften ehemaliger Gefangener. Der Innenhof, Hinrichtungsstätte für mehr als 400 Personen, wurde von einem Künstler rundum mit Spiegeln verglast. Ein Gänsehautmoment, wenn man an der Gedenkstätte mehrfach gespiegelt sich selbst gegenübersteht und unausweichlich mit der Frage konfrontiert ist, wo möglicherweise unser eigener Platz gewesen wäre … vielleicht am Fenster der umliegenden Häuser?

Am späteren Abend ließen wir die Fahrt noch unbeschwert ausklingen und feierten zusammen im Club „Roonburg“.

Vor der Heimfahrt konnten wir noch die Sonne am Rheinufer genießen und letzte Einkäufe tätigen.  Eine rundum schöne, gemeinschaftliche, witzige und entspannte Zeit ging dann am Mittwochnachmittag zu Ende.

Text: Edith Rumpf

Bilder: Schülerinnen der Klasse 17i21
2